Hot -  Dogs - Gefahr im überhitzten Auto !!!!

Auch Tiere leiden unter den sommerlichen Temperaturen . Besonders in der Sonne abgestellte Autos stellen eine große Gefahr dar , auch wenn es nur für ein paar Minuten ist .

Tierschutzorganisationen machen schon seit Beginn des Sommers darauf aufmerksam , das der kurze Aufenthalt Ihres Hundes in einem überhitzten Auto schnell zu dessen Tod führen kann . Es reicht nicht aus den Wagen im Schatten abzustellen , die Sonne wandert und schon wird es im Inneren des Wagens unerträglich heiß . Auf bis zu 60°C kann sich das Wageninnere schon bei einer Außentemperatur von nur 25°C in relativ kurzer Zeit erhitzen . 

Für Hunde mit einer Körpertemperatur von 38,2° - 38,8°C deutlich zuviel . Auch bei Wolkenbedecktem Himmel wird es im Auto rasch zu warm . 

Selbst ein spaltbreit geöffnetes Fenster ist nicht ausreichend die hohen Temeraturen runterzukühlen . Die Innenraumtemperatur verringert sich in so geringem Maße , dass ein Überleben des eingesperrten Hundes nicht sicher ist . Eine ausreichende Luftzirkulation die ihm Erfrischung bringen könnte , kann durch diese Maßnahme nicht entstehen . Im Auto bleibt die Luft stickig und es entsteht ein " Saunaeffekt".

Nehmen Sie daher Ihren Hund auch bei kurzen Botengängen immer mit !!!

Sollten Sie selbst einmal auf ein im Auto eingesperrten Hund aufmerksam werden , so bitten Tierschutzorganisationen darum , das Sie eingreifen und die Polizei informieren . Diese wird dann das Fahrzeug öffnen falls der Fahrzeughalter oder Fahrer nicht schnell genug gefunden werden kann . Dieser muß allerdings nachweislich gesucht worden sein . 

Nicht außer Acht zulassen ist bei einer solchen Situation das Tierschutzgesetz , denn kommt ein Tier das z.b bei Hitze zurückgelassen wurde zu Schaden , drohen dem verantwortungslosen Tierhalter nach § 17 Tierschutzgesetz eine Haftstrafe bis zu 3 Jahren oder eine Geldstrafe . 

 

 

 

 

         

 

 

Klicke hier, um mit der Eingabe von z.B. Text, Bildern, Videos zu beginnen.

powered by Beepworld